Das kostet ein kleines digitales Archiv.

Ein kleines digitales Archiv braucht natürlich eine PC-Software und einen Scanner. Und sehr viel Zeit.

Mindestkosten:

Anschaffungskosten gesamt: 150 € - 550 €

Alle Scanner sind für die digitale Archivierung geeignet. Der Unterschied liegt im Zeitaufwand für den Aufbau Ihres Archivs.

Eine billige digitale Archivierungssoftware hat mehr Nachteile als Vorteile.

Vorteile:

Nachteile:

Probleme im Betrieb

Ihr Archiv kann ziemlich groß werden. Für aktuelle Festplatten stellt es kein Problem dar 100 DVDs und mehr zu speichern.
Aber Sie besitzen nur ein Original Ihrer Dokumente! Eine bessere Speicherlösung ist entsprechend teurer.
Ein manuelles Backup wird meist nicht durchgeführt. Daran können auch zahlreiche Backup-Softwarelösungen nichts ändern.

Das wichtige Thema Datensicherheit.

Festplatten bieten einen schnellen Zugriff auf Ihr Archiv. Als einziges Speichermedium sind Festplatten jedoch ungeeignet. Denn an Festplatten kann ohne Vorwarnung ein Defekt entstehen. In diesem Fall sind Ihre Daten verloren bzw. nur mit extrem hohem Aufwand restaurierbar.

Sie brauchen zur Umgehung dieses Problems eine Backuplösung. Je größer die Festplatte, desto teurer. Außerdem müssen Sie Ihre Backups von Zeit zu Zeit prüfen. Es wurden auf dieser Welt schon mehrere Backups entdeckt die unbrauchbar waren.

Mit der ArchiveIT-Komplettlösung lassen sich die Lizenzkosten für Software und Hardware und der Zeitaufwand für die digitale Archivierung bei kleinen und mittleren Aktenvolumina verringern.

Bei weiteren Fragen nutzen Sie bitte das Mailformular.


Valid HTML 4.01 Transitional   CSS ist valide!

© ArchiveIT, Andreas Mozia